#EbersindGeber – Blutspendeaktion des BRK

Dominic Mayer Fußball, Ohne Kategorie

Die Fußballer des TSV Ebersberg setzten am Mittwoch in der Ebersberger Realschule zusammen mit rund 350 anderen Ebersbergern ein Zeichen während der Corona Krise. Etliche Spieler der drei Herrenmannschaften kamen am Mittwoch zwischen 14 und 20Uhr unter dem Motto #EberSindGeber zur Blutspendeaktion des Bayerischen Roten Kreuzes zusammen.

Die derzeitig herrschenden Ausgangsbeschränkungen hielten die Ebersberger nicht davon ab, die medizinische Versorgung im Landkreis mit dieser Aktion zu unterstützen. Da am Nachmittag wohl auch Einige eine Pause im Home Office einlegten, waren bereits gegen 19Uhr alle vorrätigen Blutbeutel gefüllt. Der Andrang war allerdings weiterhin groß, weswegen bereits an eine Wiederholung der Aktion in der Ebersberger Realschule nachgedacht wird.

Der Sportbetrieb steht beim Ebersberger Breitensport derzeit natürlich still, die Trainingseinheiten müssen individuell abgehalten werden. Umso wichtiger war es den Sportlern ihre Einheit zu zeigen in der man als Verein zusammensteht und in der man hinter dem medizinischen Personal im Landkreis steht. Abteilungsleiter und Spender Christian Kebinger bedankte sich im Anschluss bei allen TSVlern, die teilweise „bis zu drei Stunden ausgeharrt haben und auch an die, die aufgrund des hohen Andrangs nicht mehr spenden durften.“

Laut BRK werden in Deutschland täglich rund 15000 Blutspenden benötigt, da es keine künstliche Alternative zu gespendetem Blut gebe. Gerade in Zeiten, in denen das Gesundheitssystem besonders beansprucht wird, ist es notwendig, dass gesunde Menschen zum Blutspenden gehen. Für alle, die diesen gesellschaftlichen Dienst am Mittwoch nicht erbringen konnten, gibt es in Ebersberg spätestens wieder am 10. Juni im BRK-Haus die Möglichkeit.